Diakonieverein Freiburg-Südwest e.V.

1917
Gründung des Hilfsvereins Melanchthon e.V.

1956
Eröffnung des 2-gruppigen Melanchthonkindergartens in Haslach

1970
Gründung des Diakonievereins der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Weingarten.

1970
Inbetriebnahme der Spielstube im Haus Bugginger Straße 46.

1970 - rückwirkend
Übernahme des Kindergartens Binzengrün 34. Er war zunächst in Trägerschaft der evangelischen Pfarrgemeinde Melanchthon in Haslach.

1970
Das Kinder- und Jugendzentrum Weingarten nimmt in den Räumen des neuen Gemeindezentrums der evangelischen Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde seine Arbeit auf.

1972
Krankenpflegestation - mit der Anstellung von Frau Merz, Krankenschwester, geht die Arbeit in die entscheidende Phase.

1973
Das Gemeindezentrum der kath. St. Andreas-Gemeinde wird seiner Bestimmung übergeben. So kann auch die Erwachsenen-Begegnungsstätte Weingarten ihre Arbeit aufnehmen.

1975
Der 2. Bauabschnitt unseres Gemeindezentrums und damit auch des Kinder- und Jugendzentrums Weingarten wird eingeweiht.

1975
Der Betrieb des Kindergartens Binzengrün wird eingestellt.

1978
Inkrafttreten der Vereinbarung über die Zusammenarbeit in der Altenbegegnungsstätte Weingarten zwischen der Arbeiterwohlfahrt, der kath. Pfarrgemeinde St. Andreas und dem Diakonieverein. Diese Einrichtung befindet sich in den Räumen des Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in der Krozinger Straße.

1982
Die evangelische Sozialstation Freiburg nimmt die Tätigkeit auf. Der Diakonieverein ist Mitglied. Die eigene Krankenschwester und die damit verbundene Krankenpflege und Hauspflegestation geht in der Arbeit der Sozialstation auf. Die Leitstelle Südwest befindet sich zunächst in den Räumen des Gemeindebüros der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde und zieht später in die Markgrafenstraße um.

1985
Die Stadt Freiburg mietet die Räume einer ehemaligen Waschstraße und späteren Diskothek "Schickeria" in der Krozinger Straße 9-11 für die Einrichtung einer Jugendanlaufstelle an. Im Rahmen einer Betriebsträger-Vereinbarung übernimmt unser Verein diese Einrichtung.

1989

Der Verein übernimmt die Kindertagesstätte in der Bugginger Straße im Rahmen einer Übertragungsvereinbarung von der evangelischen Landeskirche Baden. Die Einrichtung war bis zu diesem Zeitpunkt Lehrkindertagesstätte der evangelischen Fachhochschule für Sozialpädagogik in Freiburg.

1991
Die von der Stadt neu eingerichtete Kindertagesstätte in der Krozinger Straße 19c nimmt ihre Arbeit auf. Der Diakonieverein übernimmt die Betriebsträgerschaft. Zu einem späteren Zeitpunkt erhält sie den Namen "KiTa Violett".

1993
Der "Nachbarschaftstreff" in der Bugginger Straße 50 wird vom damaligen Sozialbürgermeister, Herrn Seeh, offiziell seiner Bestimmung übergeben. Der Verein übernimmt die Betriebsträgerschaft.

1994
Die neue Kindertagesstätte "Miteinander" in der evangelischen Fachhochschule für Sozialwesen wird eingeweiht. Der Verein übernimmt die Betriebsträgerschaft.

1995
Der Vorstand verabschiedet die Konzeption für die "Mobile Jugendarbeit Weingarten-Ost". Damit beginnt der Veränderungsprozess vom "Jugendtreff Weingarten-Ost" zur "Mobilen Jugendarbeit Weingarten-Ost".

1997

Mit der Städt. Siedlungsgesellschaft (heute: "Freiburger Stadtbau") wird der Mietvertrag über die 2-Zimmerwohnung in der Krozinger Straße 78 abgeschlossen. Damit nimmt die Mobile Jugendarbeit Weingarten-Ost ihre Arbeit in der so neu geschaffenen Anlaufstelle auf.

1998
Die Kindertagesstätte "Bugginger Straße" nimmt mit der neuen Betriebsform eine Tagheimgruppe und vier altersgemischte Gruppen, ihre Arbeit auf und wird in "Evangelisches Kinderhaus Bugginger Straße" umbenannt.

2000
Die KiTa "Violett" nimmt in ihrer veränderten Betriebsform zwei Tagheimgruppen und zwei altersgemischte Gruppen - 2 bis 6-jährige Kinder - die Arbeit auf.

2003
Aus der Arbeit der Kindertagesstätten heraus, wird ein eigener Heilpädagogischer Fachdienst "HeiDi" eingerichtet.

2007

Die Kita Violett entwickelt sich zum Familiennetzwerk und bietet erweiterte Hilfen für Kinder und Familien an. Damit verbunden ist eine Erweiterung des Raumprogramms von 200 qm. Es ist das erste Familiennetzwerk in Baden-Württemberg.

2011
Das Kinder- und Jugendzentrum bietet einen eigenen Mittagstisch für die Grundschulkinder an,
mit anschließender „Flexiblen Nachmittagsbetreuung“

2012
Verschmelzung desDiakonievereins der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde mit dem Hilfsverein Melanchthon e.V.
zum Diakonieverein Freiburg-Südwest e.V.

2013
Der Waldkindergarten "Buntspechte" nimmt seinen Betrieb auf.



Zum Seitenanfang